Damit Du mit Deinem Magento-Shop 2 ein gutes Ranking erhältst, müssen die Suchmaschinen Deine Inhalte schnell und einfach finden und verstehen können. Zusätzlich musst Du aus der Masse hervorstechen, damit Deine Inhalte höher als andere eingestuft werden.

Ich teile dies in drei Schritte auf und gehe gezielt auf alle 3 Punkte ein:

  1. Technologie
  2. Relevanz
  3. Autorität und Vertrauen

Deine Magento 2 SEO Checkliste

Eine gute technische Grundlage gibt Suchmaschinen die Möglichkeit Deine Inhalte einfach und effizient zu finden und zu verstehen. Ein solides Fundament kommt der gesamten Struktur zugute. Ein schlechtes Fundament sorgt dafür, dass die gesamte Struktur zusammenbricht.

Im Folgenden habe ich für Dich die technischen Grundlagen in Magento 2 aufgezählt:

  • URL-Struktur
  • Meta-Informationen
  • Überschriften
  • Facettierte Navigation
  • Crawlen & Indizieren
  • Geschwindigkeit der Website
  • HTTPS

Was ist eine SEO-freundlichen URL-Struktur in Magento 2?

Von einer guten URL-Struktur profitieren nicht nur die Besucher, sondern auch Suchmaschinen werten dies positiv für Deine Rankings.

Deine URL muss also folgendermaßen aussehen:

  • Beschreibend und leicht zu lesen
  • Kurz
  • Konsistent
  • Kleinbuchstaben

Entferne die Erweiterung .html aus Produkt-URLs und Produktkategorie-URLs

Standardmäßig fügt Magento die .html Erweiterung allen URLs hinzu. Dies war bereits in Der Magento Version 1.x so. Ursprünglich dachte man mit Wechsel zur Version 2 würde auch das “.html” verschwinden. Das ist aber nicht der Fall. Da der Support-Ende von Magento 1.x bevorsteht, überlegen viele über ein Upgrade zu Magento 2.0. Bereits in der Vorversion haben viele auf das .html verzichtet. Ich empfehle Dir dies auch zu entfernen. Unabhängig davon, ob du in Zukunft ein Upgrade vollziehst oder zu einer anderen E-Commerce-Plattform wechseln wirst. Du musst später immer noch an neuen URLs arbeiten. Halte Deine URLs zusätzlich kurz indem Du nur relevante Kategorien als Subfolder in die URLs aufnimmst.

Häufige Fehler: Vermeide bei einem Systemwechsel oder bei Entfernung des “.html” unbedingt ein einfaches Entfernen. Denk unbedingt daran die URLs per Redirect auf die neuen URLs umzuleiten, da Du sonst Ranking-Verluste erleiden wirst. Bereits gut indexierte URLs mit guten Keyword-Rankings würden einfach verschwinden. Wenn Du allerdings die alte URL auf die neue URL per 301 Redirect weiterleitest, wird Google dies berücksichtigen und der Verlust der Sichtbarkeit wird sehr gering ausfallen bzw. nur für eine kurze Übergangsphase von ein paar Tagen.

Definieren von Metainformationen in Magento 2

Dein Seitentitel und Deine Meta-Beschreibung haben einen starken Einfluss auf Deine Platzierungen und Deine Klickrate (Click-through-Rate – CTR). Der Title hat nach wie vor sehr hohen Einfluss auf Rankings. Solltest Du einen schlechten Meta-Title haben, kannst Du allein dadurch schon eine gute Optimierung erzielen. In Magento 2 kannst Du für jede wichtige Seite manuell einen Titel und eine Meta-Beschreibung definieren. Die wichtigsten Seiten eines Shop aus SEO-Sicht sind nicht nur die Produktseiten, sondern vor allem die Kategorieseiten. Solltest Du einen Magento 2 Onlineshop haben mit sehr vielen Kategorien und sehr vielen Produkten, macht es Sinn automatisierte Regelungen für die Generierung von Meta-Title zu verwenden. Du musst intelligente Standardeinstellungen verwenden, die bei Bedarf überschrieben werden können.

Was macht einen guten Meta-Title aus?

Ein guter Titel ist leicht zu lesen, enthält wichtige Schlüsselwörter, hat einen Aufruf zum Handeln, ist einzigartig und hat eine Länge zwischen 50-60 Zeichen. Zusätzlich kannst du Icons verwenden, die für den User schneller erkennbar sind und die Aufmerksamkeit auf Dein Snippet erhöhen.

Was macht eine gute Meta-Description aus?

Für die Meta-Description gilt dasselbe wie für den Titel. Es gibt lediglich bei der Länge einen Unterschied. Bei der Meta-Beschreibung empfehle ich Dir eine Länge von ca. 150 Zeichen. Wichtig ist, dass auch hier exakt die gleichen Keywords verwendet werden, die auch im Title vorhanden sind. Die verwendeten Keywords müssen wiederum auch im Content vorhanden sein, damit die Fokussierung auf ein Keyword hervorgehoben wird.

Definiere Vorlagen für Meta-Informationen von Produkten und Kategorien

Durch das Definieren von Vorlagen für Meta-Informationen von Produkten und Kategorien, die den größten Bereich der Seiten eines Geschäfts ausmachen, sparst Du am meisten Zeit. Jedoch ist es fraglich, ob diese Automatisierung Sinn ergibt. Das solltest Du im Einzelfall immer überprüfen. In einer Unterkategorie für ein bestimmtes Produkt mit zusätzlichen Unterseiten für jede einzelne Marke macht es beispielsweise Sinn die Marke dynamisch in den Title einspielen zu lassen, da das Produkt immer das Gleiche bleibt.

Hinweis: Standardmäßig fehlt diese Funktion in Magento 2. Daher empfehle ich Dir die Verwendung einer Erweiterung wie ” Meta-Tags-Vorlagen von Amasty ” oder ” SEO-Meta-Vorlagen von MageWorx “. Dadurch bist Du in der Lage automatisierte Meta-Informationen einzusetzen.

Überschriften im Content richtig verwenden

Überschriften sind im Content-Bereich sehr wichtig und signalisieren dem User und der Suchmaschine die Gliederung deiner Inhalte. Deshalb solltest Du auch gezielt in Deinen Überschriften Dein Hauptkeyword verwenden. Jedoch nur dann, wenn der Kontext in der Überschrift passt. Zusätzlich solltest Du bei der Verwendung der Überschriften darauf achten, dass

  1. die Überschriften zu Deinem Thema passen
  2. die Überschriften sinngemäß in Deinen Inhalten eingearbeitet sind
  3. Nicht zu viele Überschriften der gleichen Hierarchieebene verwendet werden
  4. Keine Sprünge mit Auslassen von Hierarchieebene verwendet werden (Beispiel: von H2 auf H4 und dazwischen kein H3)

Eine gute Überschriftenstruktur hilft Deinen Besuchern einen schnellen ersten Überblick zu bekommen und den Suchmaschinen die Struktur und das Thema leicht zu verstehen.

Meine Tipps zum Thema Überschriften:

  • Die H1 Überschrift muss einen aussagekräftigen Text enthalten und sollte nur einmal pro Seite verwendet werden
  • Maximale Überschriftenlänge von 60 Zeichen.
  • Baue Deine Überschriftenstruktur logisch auf
  • Mach keine Sprünge mit Auslassen einer Hierchieebene
  • Auf H5 und H6 kannst Du verzichten
  • Achte darauf, dass die Überschriftenelemente lediglich im Content verwendet werden und nicht etwa in seiten-übergreifendenen Elementen wie z.B. der Footer oder eine Sidebar

Crawlen & Indizieren

In diesem Abschnitt wird beschrieben wie Du Magento 2 konfigurieren musst, damit Suchmaschinen Deinen Shop problemlos crawlen und verstehen können. Ausserdem kannst Du festlegen was indexiert werden soll und und was aus dem Google Index ausgeschlossen werden soll.

Aktiviere die Verwendung kanonischer URLs für Produkte und Kategorien

Kanonische URLs (Canonical Tag for Magento 2) geben Suchmaschinen einen starken Hinweis darauf welche Seite sie indizieren müssen. Wenn Du ein Produkt mit mehreren Varianten hast und Suchmaschinen signalisieren möchtest, dass diese nur die Produktseite und nicht die Variantenseiten indizieren sollen, kannst Du das mithilfe der kanonischen URL festlegen.

Standardmäßig ist die Verwendung kanonischer URLs in Magento 2 deaktiviert. Das heißt dann, dass ein Produkt sowohl über die eigene URL verfügbar ist und zusätzlich auch über eine URL verfügbar, die als Subfolder eine Kategorie enthält. In diesem Fall konkurrieren die Seiten miteinander um von der Suchmaschine wahrgenommen zu werden.

Tipp: Bereits in der Magento Version 1.x war es möglich Produkte ohne dem Subfolder der Kategorie anzuzeigen. Dies solltest Du unbedingt gewährleisten. Denn das Produkt sollte eine URL haben, die ohne einen Subfolder auskommt.

Beispiel: domain.de/produktname anstatt domain.de/kategoriename/produktname

Der dazwischenliegende Subfolder der Kategorie hat in der Regel keinen Mehrwert und sollte deshalb nicht in einer Produkt-URL vorhanden sein.

Verwende den Meta-Robots Tag, um doppelte Inhalte zu vermeiden

Der Meta-Robots Tag ist ein sehr wichtiges Instrument, um gezielt einzelne Seiten aus dem Index auszuschließen. Ich hatte bereits in der Vergangenheit einen hilfreichen Blog-Beitrag für Magento SEO – Probleme von doppelten Inhalten geschrieben, anhand dessen Du gezielt Probleme mit doppelten Inhalten beseitigen kannst. Dies ändert sich in der Magento Version 2.0 nicht, denn auch hier bleibt das Problem bestehen. Jede Kategorie, die Produktfilter nutzt, ist potenziell davon betroffen. Der Meta-Tag Robots teilt den Suchmaschinen demnach Deine Präferenzen in Bezug auf das Crawlen und Indizieren Deiner Webseite mit. Gerade für größere Websites ist die Nutzung des Meta-Tag Robots von großem Nutzen. robots directives für den Erfolg von SEO von entscheidender Bedeutung.

Wende die Anweisung NOINDEX, NOFOLLOW an auf für SEO nicht relevante interne Suchergebnisseiten

Standardmäßig sind interne Suchergebnisseiten in Magento 2 indexierbar, da der Google Bot auch internen Links folgt. Der interne Link-Juice ist auf jeden Fall wichtig, jedoch nicht für alle internen Seiten. Bei Verlinkungen, die bei einer Aktion durch den User lediglich eine Änderung der bestehenden URL zur Folge haben, jedoch eine unterschiedliche URL liefern, kommt man sehr schnell in das Problem der doppelten Inhalte oder gar zu Unterseiten, die keine gute Qualität vorweisen. Unterseiten mit geringer Qualität sind meist Unterseiten, die kein Content beinhalten und somit auch keinen Mehrwert für User bieten. Diese sollten generell nicht von Google indexiert werden. Durch die Indexierung dieser Seiten sinkt die Relevanz der gesamten Seite auf Google, denn nicht relevante Unterseiten beeinflussen die SEO Relevanz einer Webseite negativ.

Empfehlung: Füge zu allen allen internen Suchergebnisseiten, aber auch zu Unterseiten wie Datenschutz, AGBs, Widerruf den Meta-Tag NOINDEX, NOFOLLOW, da Deine Aufgabe als Webseitenbetreiber die ist nur SEO-optimierte, potenzielle Einstiegsseiten für Google zugänglich zu machen. Eine Unterseite mit geringer Qualität oder keinem Mehrwert wird ohnehin keine Rankings erzielen und wird somit auch nie eine potenzielle Einstiegsseite sein.

Schließe auch URLs aus mit angefügten Parametern

E-Commerce-Plattformen sind dafür berüchtigt aufgrund von Abfrageparametern eine enorme Anzahl von URLs zu generieren. Dies gilt im Übrigen auch für normale Webseiten. Hier ist es aber meistens nur der Such-Parameter, der sich hinter jede Ergebnisseite einer User-Suche heftet. In Magento 2 sind URLs mit Abfrageparametern standardmäßig für die Indexierung vorgesehen. Aus SEO-Sicht keine gute Sache. Dies betrifft in der Regel:

  • Preisfilter/-range
  • Filterung nach Attributen
  • Interne Suche nach Produkten
  • Paginierung (Kategorie-Seiten, die die Menge an Produkten auf mehreren Seiten anzeigen)

Stelle eine XML-Sitemap für die Google Search Console zur  Verfügung

XML-Sitemaps sind eine effiziente Möglichkeit Suchmaschinen mitzuteilen, welche Seiten sie zum Crawlen und Indizieren benötigen.

Die Best Practices für XML-Sitemaps lauten wie folgt:

  • Deine XML-Sitemap mit den Inhalten Deiner Website sollte stets aktuell sein
  • Schließe nur Seiten ein, die Du auch im Google Index zur Verfügung stellen möchtest (URLs mit geringer Qualität raus)
  • Nicht mehr als 50.000 URLs in einer einzelnen XML-Sitemap
  • Dateigröße der Sitemap sollte kleiner als 50 MB
  • Optional: Verweis auf die XML-Sitemap in der Datei robots.txt

Tipp: Solltest Du eine große Sitemap haben (weil Du viele URLs hast) und hat in der Tat das Problem, dass zusätzlich irgendwelche URLs indexiert werden, die Du gar nicht in der Sitemap hast, kannst Du diese in der Google Search Console ausfindig machen und Dich darum kümmern diese aus dem Index rauszunehmen.

Du benötigst Unterstützung? Ich berate Dich gerne!

Jetzt Beratungstermin buchen

Robots.txt

Die Datei robots.txt informiert Crawler welche URLs sie auf Deiner Website indexieren können. Für E-Commerce-Shops – und das zählt auch für Magento-Stores – ist es wichtig, die robots.txt-Datei zu nutzen. Denn nur so können Suchmaschinen-Crawler in die richtige Richtung geleitet werden:

  • Verhindere doppelte Inhalte
  • Bewahre wertvolles Crawling-Budget

Dein Magento 2-Shop verfügt über eine Vielzahl von URL-Mustern, welche von Suchmaschinen nicht berührt werden sollten. Diese Seiten solltest Du meiner Meinung nach von Suchmaschinen auszuschließen:

  • Interne Suchergebnisseiten
  • Login – Seiten
  • URLs mit SID und PHPSESSID Parametern
  • Filterkriterien wie Preis, Farbe, Material und Größe

Bearbeite Deine robots.txt-Datei in Magento 2

Navigiere zum Bearbeiten Deiner robots.txt-Datei in Magento 2 zu:

  1. Content -> Konfiguration (Unter Design)
  2. Bearbeite dort die Einstellungen zur Startseite anstelle von der Standardansicht, da Du mit letzterer die robots.txt-Datei nicht ändern kannst.

Hinweis: Die Priorisierung bei der Indexierung von Inhalten hat Google bereits festgelegt. Das heisst für Dich: Es ist zwar gut, dass Du in der robots.txt Sachen ausschließt. Hast Du allerdings in der URL, die Du über die robots.txt ausschließen möchtest, einen Meta-Tag Robots verbaut mit dem Befehl INDEX, FOLLOW, bringt Dir auch die Einstellung in der robots.txt nichts. Deshalb: META-TAG ROBOTS Befehl in der URL ist der robots.txt übergeordnet!

Facettierte Navigation

Wenn wir über Crawlen, Indexieren und Filtern sprechen, müssen wir auch die facettierte Navigation ansprechen.

Facettierte Navigation bezieht sich darauf wie Besucher Deine Produkte durchsuchen können. Produktfilter sind beispielsweise Teil der facettierten Navigation. Zuvor habe ich Dir empfohlen Deine gefilterten Produktseiten dem Meta-Tag Robots NOINDEX, NOFOLLOW hinzuzufügen und diese auch über robots.txt auszuschließen. Was ist aber wenn Leute nach einer bestimmten Variante Deines Produktes suchen, beispielsweise nach weißen Marvel Avengers T-Shirts? In diesem Fall solltest Du alternativ die Variante (in diesem Fall die Farbe) zusätzlich zugänglich machen und für die Suchmaschinen zur Verfügung stellen. Du solltest von Fall zu Fall abwägen, ob es Sinn ergibt solche Kombinationen in den Google Index listen zu lassen. Dies solltest Du nur dort machen wo es auch einen Sinn ergibt. Auf diese Weise kannst Du im Long-Tail Bereich ein Publikum ansprechen, das gezielt nach dieser Kombination sucht.

Schema.org – strukturierte Daten

Ein großer Vorteil gegenüber der Version 1.9: Magento 2 Templates umfassen bereits per Default das Schema.org Markup. Dieser Standard ist schon integriert. Eine nachträgliche Optimierung bzw. ein nachträglicher Einbau ist somit nicht notwendig. Dadurch werden Suchmaschinen unterstützt und die Inhalte werden zu den Suchergebnissen angezeigt.

Geschwindigkeit des Magento 2 Onlineshops

Wieder mal ein Beispiel das den Unterschied zwischen der Magento 1.x Version gegenüber der Magento 2 Version. Man kann sagen: Es sind Welten. Damit Magento 2 ohne Probleme funktioniert sind einige Serverressourcen notwendig. Eine solide, Magento-optimierte Hosting-Plattform ist daher Grundlage für den Erfolg Deines Magento-Stores. Der Ferrari unter den Hosting-Plattformen ist auf jeden Fall ein dedizierter Server. Hier hast Du einen eigenen Server, der nur für Deinen Online-Shop zur Verfügung steht. Die Kosten sind dementsprechend hoch. Hier geht es realistisch ab ca. 99,00 Euro/Monat aufwärts los. Zusätzlich müssen Deine Servereinstellungen den Voraussetzungen für Magento 2 entsprechen, damit der Shop auch läuft. Achte hier darauf ein Hosting Paket zu wählen, bei dem Du flexibel bist in der Installation von Server-Updates im Bereich der Versionen für PHP und MySQL.

Hosting Anforderungen für Deinen Magento 2 Shop

Für die optimale Leistung muss Deine Hosting-Plattform Folgendes bieten können:

  • Optimiert für Magento 2
  • Redis und Varnish unterstützen
  • Auf Apache laufen, alternativ Nginx (deutlich schneller)
  • CDN-kompatibel
  • Kompatibel mit neuester PHP-Version und MySQL Version

Zusätzliche Best Practices Empfehlung

Weitere bewährte Methoden zur Beschleunigung Deines Magento-Shops die Du anwenden kannst:

  • Verwenden eines Content Delivery Network (CDN).
  • Begrenzung der Anzahl der geladenen JavaScript-Bibliotheken.
  • Optimiere Deine Bilder

Ein Hinweis zur Indexverwaltung im Magento 2 Backend

Das Aktualisieren vom Index im Mageneto 2 Backend fordert seinen Tribut. Durch den Index-Neuaufbau verschlingt der Magento 2 Shop enorm viele Ressourcen. Achte daher darauf den Index nicht nach jeder Änderung neu aufzubauen oder zu aktualisieren.

FAZIT

Mit der Wahl auf Magento 2 umzusteigen hast Du Dich einer großen Herausforderung gestellt. Wenn Du sehr viele Produkte führst (mindestens hoher 5-stelliger Bereich) und auch einen sehr hohen Traffic auf deiner Webseite hast (mindestens 500.000 Unique User/Monat) macht es definitiv Sinn auf dieser Plattform zu sein. Bei Werten, die darunter liegen, solltest Du ernsthaft in Erwägung ziehen lieber bei einer weniger kostenintensiven Plattform zu bleiben oder dort hin zu wechseln. Falls Du Dir diesen Beitrag durchliest, weil Magento 2 für Dich erst nur eine Option ist, empfehle ich Dir meinen Beitrag zum Supportende von Magento 1.x und dessen Alternativen.